Polizeizeichner

Polizeizeichner  
Phantombilder  

Wir, die Polizeizeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen, unterstützen die Fahndungs- und Ermittlungsarbeit der örtlichen Dienststellen.

Nach einer Straftat wird von uns versucht, den Tatverdächtigen durch ein sogenanntes "Phantombild" so realistisch wie möglich abzubilden, so dass er durch anschließende Identifizierungshinweise aus der Bevölkerung von der Polizei festgenommen werden kann.

Aber nicht nur "Täter" werden polizeilich "reproduziert":

Auch kann es vorkommen, dass Fotos von "unbekannten Toten" bildtechnisch aufgearbeitet oder langjährig vermisste Personen „gealtert" werden, wie sie aktuell aussehen könnten.

Phantombilder entstehen mit Hilfe des menschlichen Erinnerungsvermögens. Um so präziser ein Opfer oder Tatzeuge das Täterbild beschreiben kann, desto genauer und detaillierter kann die polizeiliche Zeichnung oder die Bildmontage erfolgen.

Die Möglichkeit der Entdeckung und Festnahme des Täters steigt mit der "Genauigkeit" des Phantombildes.




Aus diesem Grund raten wir, bei Straftaten

nicht wegzusehen,

sondern

  • zu helfen, soweit man sich dabei nicht in ernsthafte Gefahr bringt,
  • sich soviele Details wie möglich einzuprägen,
  • sich unverzüglich Notizen zu machen und
  • sich umgehend an die nächste Polizeidienststellezu wenden


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln