Diebstahl und Einbruch

Neben dem Verlust von wertvollen Gegenständen oder Bargeld ist der Diebstahl und Einbruch für die meisten Menschen eine Schock auslösende Erfahrung. Fakt ist: Langfinger finden heute vielfältige „Betätigungsfelder". Ob im privaten oder im öffentlichen Raum, in Supermärkten oder an der Wohnungstür. So einfallsreich die Tricks der Ganoven, so individuell angepasst muss auch die Vorbeugungsstrategie sein, um sich auf Dauer wirksam zu schützen.

Erfahren Sie, wie Sie Langfingern und Einbrechern schon mit einfachen Vorsichtsmaßnahmen ein Schnippchen schlagen können. Zudem finden Sie zu allen behandelten Themenbereichen weitere vertiefende Hinweise, mit denen Sie Ihr Eigentum noch zuverlässiger sichern können. Kompetente, produktneutrale und vor allem kostenlose Informationen bietet die Polizei bundesweit in ihren (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstellen.


Langfinger machen niemals Urlaub
Das Plakat wirbt für die Informationsmaterialien zum Thema Sicherheit, während Sie sich im Urlaub befinden. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf begleitenden Faltblättern.

Aufkleber Wachsamer Nachbar
Der Aufkleber ist mit der Aufschrift "Vorsicht! Wachsamer Nachbar" und dem Logo des ProPK versehen. Er bietet die Möglichkeit, im Rahmen der Nachbarschaftshilfe und der Zivilcourage ein Zeichen für mehr Verantwortung und Engagement zu setzen.

Sicheres Wohnen / Gute Nachbarschaft
Das Bedürfnis nach öffentlicher Sicherheit zählt zu den Grundbedürfnissen und hat für das Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger eine große Bedeutung. Umfragen zeigen, dass die Verbesserung der öffentlichen Sicherheit auch weiterhin eine große Herausforderung für die Zukunft darstellt. Subjektiv empfundene Unsicherheit ist vor allem in städtischen Lebensumfeldern festzustellen. Auf die Frage, wie sicher man sich nachts auf den Straßen der eigenen Wohngegend fühlt, weist fast ein Viertel der Bevölkerung auf Defizite hin. In großen Mehrfamilienhaussiedlungen fällt der Anteil noch größer aus. Die vorliegende Handreichung soll in den Kommunen und in der Wohnungswirtschaft Impulse geben, damit beim Wohnungsmanagement und bei der Stadtplanung künftig noch stärker die Prinzipien der kriminalpräventiven Siedlungsgestaltung und der Förderung von Bürgerverantwortung Beachtung finden.

Sicherheit im Viertel (Ganze Sicherheit für unser Viertel)
Das Faltblatt enthält Informationen zur Nachbarschaftshilfe. Dabei wird in knapper Form beschrieben, was Verdachtsmomente für einen Wohnungseinbruch sein können, wie sich Nachbarschaftshilfe organisieren lässt, welche vorbeugenden Maßnahmen gegen Wohnungseinbruch ergriffen werden können und in welcher Weise bei Erkennen von (möglichen) Straftaten reagiert werden sollte. Darüber hinaus sind alle weiteren Medien des ProPK zum Thema Nachbarschaftshilfe mit Bestellkarte zum Herausnehmen sowie ein Aufkleber mit dem Schriftzug "Vorsicht! Wachsamer Nachbar" enthalten, der herausgelöst werden kann.

Sicherer Urlaub (Langfinger machen niemals Urlaub)
Das Faltblatt umfasst Informationen zum Schutz vor Straftaten, wie sie typischerweise bei (Urlaubs-) Reisen auftreten können. Im Vordergrund stehen dabei Diebstahl, Raub und Betrug. Vorbeugungsbezogene Tipps beziehen sich auf den Umgang mit Zahlungsmitteln und Wertgegenständen, den Schutz vor Diebstahl von Fahrzeugen (u.a. Pkw, Zweirad, Wohnwagen und Wohnmobil) sowie von Gegenständen und Wertsachen bei Reisen mit Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff. Darüber hinaus sind sicherheitsbezogene Verhaltensregeln am Reiseziel bzw. Urlaubsort und speziell auch zu Timesharing aufgeführt.

Wertgegenstand (Registrierungshilfe)
Das Formular dient der vollständigen Erfassung und Beschreibung von Wertgegenständen. Es ist im Falle des Diebstahls oder Abhandenkommens wichtig für die Schadensabwicklung mit der Versicherung und für die Polizei eine Hilfe bei der Fahndung.

Diebstahl Navi (Stopp dem Diebstahl - Navigationsgerät)
Das Plakat enthält den Appell "Stopp dem Diebstahl! Lassen Sie Ihr mobiles Navigationsgerät nicht im Fahrzeug. Dies gilt auch bei kurzer Abwesenheit." Darunter ist eine stilisierte Hand zu sehen, die nach einem mobilen Navigationsgerät greift.

Diebstahl Fahrrad (Stopp dem Fahrraddiebstahl)
Das Plakat macht mit folgenden Tipps aufmerksam: "Schützen Sie Ihr Fahrrad durch das richtige Schloss, durch wirksames Anschließen und die Fahrradcodierung." Stilisiert dargestellt ist eine Hand, die nach einem Fahrrad greift, das durch ein Bügelschloss gesichert ist. Der Kooperationspartner ADFC erscheint mit seinem Logo links unten auf dem Plakat.

Diebstähle von/aus Geldausgabeautomaten
Im Zusammenhang mit gewaltsamen Angriffen durch überörtlich agierende osteuropäische Tätergruppen auf kundenbediente Banknotenausgabeautomaten (KBA) wurden oftmals gravierende Sicherheitsmängel festgestellt. Neben dem Diebstahl von Bargeld entstand häufig sehr hoher Sachschaden. Für die betroffenen Geldinstitute besteht zudem die Gefahr eines evtl. Image- und Vertrauensverlustes. Die konsequente Umsetzung polizeilicher Bekämpfungsmaßnahmen, aber auch verbesserter Sicherungsmaßnahmen, haben sich positiv ausgewirkt. Trotzdem sind unter anderem im Hinblick auf die Tatbegehung durch Nachahmungstäter deutscher und anderer Nationalität neben den weiterhin intensiven polizeilichen Bemühungen nach wie vor verstärkt eigene Sicherheitsmaßnahmen erforderlich.

Hardwaresicherheit
Das Informationsblatt beschreibt die Risiken und z.T. beträchtlichen Schäden, die mit dem Diebstahl oder der unbefugten Nutzung von (mobilen oder stationären) Rechnern, Computerteilen oder sonstiger Hardwareausstattung verbunden sein können. Es erläutert, welche Personengruppen als mögliche Täter in Frage kommen und weist auf Einrichtungen hin, die für Diebstähle oder einen unbefugten Zugriff relativ anfällig sind. Danach werden eine ganze Reihe von Verhaltensempfehlungen zur Vorbeugung sowie Möglichkeiten der technischen Sicherung aufgeführt. Abschließend erfolgt der Hinweis auf Möglichkeiten weiterführender Information und Beratung.

Diebstahl von und aus KFZ
Das Informationsblatt besteht aus einer Zusammenstellung von Tipps und Informationen zum Schutz vor Diebstählen von und aus Kraftfahrzeugen.

Diebstahl am Arbeitsplatz
Das Informationsblatt befasst sich mit Diebstahl am Arbeitsplatz. Es weist neben den Betriebsangehörigen gerade auch auf Betriebsfremde als mögliche Täter hin, die häufig in großen Krankenhäusern, Betrieben und Behörden mit Publikumsverkehr in Erscheinung treten. Zudem enthält das Faltblatt, das sich an Verantwortliche von Betrieben und Einrichtungen wende, eine Reihe von Präventionstipps.

Fahrrad-Diebstahl (Guter Rat ist nicht teuer)
In dem Faltblatt sind vier wichtige Tipps zum Schutz gegen Fahrraddiebstahl erläutert. Diese beziehen sich auf eine wirksame Sicherung und die Identifizierung des Fahrrads. Es werden Empfehlungen zur Auswahl des Fahrradschlosses, zum Führen eines Fahrradpasses, zur Codierung oder sonstigen Kennzeichnung eines Fahrrads sowie zur Sicherung einzelner Fahrradteile gegeben. Im hinteren Teil des Faltblatts befindet sich ein Fahrradpass, der herausgetrennt werden kann.

Taschendiebstahl (Schlauer gegen Klauer)
Das Faltblatt enthält einige Hinweise, wie Taschendiebe vorgehen und in welchen Situationen eine erhöhte Gefahr von Taschendiebstahl besteht. Darüber hinaus sind die wichtigsten Tipps zur Vorbeugung, zusätzlich illustriert durch nonverbale Piktogramme, dargestellt. Auch für die Situation, dass es zum Diebstahl gekommen ist, werden Verhaltensempfehlungen gegeben. Auf einer Infokarte im Scheckkartenformat, die sich aus dem Faltblatt heraustrennen lässt, sind die wichtigsten Telefonnummern für die Sperrung von Scheck- und Kreditkarten aufgeführt.

Schlagen Sie Alarm
Das Faltblatt enthält die wichtigsten Informationen für die Planung und Installation einer Alarmanlage. Es beschreibt, unter welchen Voraussetzungen eine Alarmanlage einen sinnvollen Beitrag zum Schutz vor Einbruch und Überfall leisten kann. Dabei wird auf verschiedene Klassen von Alarmanlagen hingewiesen, die sich nach Art und Gefährdungsgrad der Objekte richten. In kurzer Form ist dargestellt, welche Alarmanlage für welchen Zweck geeignet und was bei der Auswahl und Auftragsvergabe an eine Firma zu beachten ist, auch um das Problem möglicher Falschalarme zu vermeiden. Die wichtigsten Empfehlungen sind anhand einer Check-Liste zusammengefasst.

Bremsen Sie Diebe rechtzeitig aus
Das Faltblatt enthält die wesentlichsten Informationen, um sich vor Kraftfahrzeugdiebstahl oder dem Diebstahl von Gegenständen am und im Kraftfahrzeug schützen zu können. Dazu wird eine Reihe von Hinweisen gegeben, was beim Verlassen und Abstellen eines Fahrzeugs zu beachten ist. Beschrieben ist auch das Risiko, dass der Fahrzeugschlüssel aus dem Haus oder der Wohnung entwendet und das Fahrzeug dann sogar aus der abgesperrten Garage gestohlen werden kann. Darüber hinaus sind Möglichkeiten der technischen Sicherung von Kraftfahrzeugen dargestellt, gesondert auch noch für motorisierte Zweiräder. Auf der letzten Klappseite ist ein Autoradio-Pass zum Heraustrennen enthalten. Dort lassen sich die Daten der im Auto vorhandenen bzw. eingebauten elektronischen Geräte eintragen, um im Falle des Diebstahls die Schadensabwicklung mit der Versicherung sowie die Fahndung nach den Tätern zu erleichtern.


 
Präventionsfilm zum Thema "Einbruchschutz"
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln