Forschungsprojekt „Sicherheit und Vielfalt im Quartier - DIVERCITY“

Konzeptbeschreibung


Zuwanderung, neue Familien- und Lebensmodelle, Digitalisierung, veränderte Arbeits- und Wohnbedingungen - das Leben in urbanen Räumen ist mehr denn je von vielfältigem Wandel geprägt. Dies schlägt sich unter anderem in veränderten Nutzungsanforderungen an öffentliche Räume und in der Wohnnachbarschaft nieder, u. a. steigt der Druck auf den Wohnungsmarkt. Gleichzeitig beeinflussen diese Entwicklungen und aktuellen Dynamiken unter Umständen die objektive und subjektive Sicherheit von Bewohnerinnen und Bewohnern und stellen neue kriminalpräventive Anforderungen an das Stadtquartier, das Wohnumfeld und die Nachbarschaft.

Im Projekt „Sicherheit und Vielfalt im Quartier - DIVERCITY", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für einen Zeitraum für drei Jahre gefördert wird und im Programm der zivilen Sicherheit verortet ist, erforscht das Landeskriminalamt Niedersachsen anhand zweier Fallstudien (Bremen & Braunschweig) und gemeinsam mit Verbundpartnerinnen und Verbundpartnern geeignete Strategien, Konzepte, Maßnahmen und Kooperationen, um Sicherheitskonzepte für Wohnquartiere zu entwickeln. Daran beteiligt sind das Deutsche Institut für Urbanistik sowie der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen/Bremen. Weitere assoziierte Partnerinnen und Partner aus den Bereichen Polizei, Wohnungsbau, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden ihre Perspektiven und Impulse für das interdisziplinäre Projekt während der gesamten Projektlaufzeit mit einbringen.

Im Zeitraum 2018 bis Ende 2020 hat das Forschungsprojekt zum Ziel, sicherheitsrelevante Ergebnisse zum Wohnumfeld zu liefern, die verallgemeinerbar sind, Grundlagen für Prognosen schaffen und vor allem in konkreten Handlungs- empfehlungen für die beteiligten Akteure münden.

Für Rückfragen steht Ihnen das Projektteam gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Hartmut Pfeiffer: 0511/26262-6501
Dr. Anke Schröder 0511/26262-6510

Pressestelle des LKA NI: 0511/26262-6301

Email: pressestelle@lka.polizei.niedersachsen.de
Email: kurbas@lka.polizei.niedersachsen.de

Link zur Website: www.div-city.de


Am 27.10.2018 wurde innerhalb der ZDF-Sendung „plan b" ein Beitrag zum Thema „Stadt im Wandel" veröffentlicht, der u. a. mit Dr. Anke Schröder als Protagonistin kriminalpräventive Konzepte im Städtebau vorstellt. Die 30-minütige Sendung ist in der Mediathek des ZDF abrufbar: https://www.zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-stadt-im-wandel-100.html

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln
  • Einstellungen
    • zur Desktopansicht wechseln