HALLOWEENSTREICHE KÖNNEN BÖSE FOLGEN HABEN! ELTERN ZAHLEN!

Kinder Halloween

Halloween - was in den USA schon lange Brauch ist, wird auch seit einigen Jahren in Deutschland gefeiert!

Gespenstisch verkleidete Kinder und Jugendliche ziehen am Abend des 31. Oktober von Haustür zu Haustür um „Süßes" zu fordern - gibt es daraufhin aber keine leckeren Geschenke gibt es „Saures" in Form eines Streichs!

Harmlose Halloweenstreiche, wie z. B. Konfetti in Briefkästen zu füllen oder mit Zahnpasta Türklinken einschmieren, sind üblich und meist akzeptiert. Andere Streiche hingegen können aber Sachbeschädigungen sein, die strafrechtliche Konsequenzen haben und die verantwortlichen Eltern schnell einige tausend Euro kosten können!

Besonders wichtig ist es, Kinder zu ermutigen, sich trotz des üblichen Gruppendrucks nicht an Sachbeschädigungen zu beteiligen!


Um Schlimmeres zu vermeiden, sollten Eltern ihre Kinder über folgendes aufklären:

  • Wer fremdes Eigentum beschädigt oder zerstört, begeht eine Sachbeschädigung. Selbst wer „nur" dabei war, kann wegen gemeinschaftlicher Sachbeschädigung belangt werden.
  • Sachbeschädigungen werden mit Geldstrafe und in besonderen Fällen sogar mit bis zu zwei Jahren Gefängnis geahndet.
  • Die Eltern nicht schuldfähiger Täter (bis zum 14. Lebensjahr) müssen den angerichteten Schaden ersetzen.

Streiche die zum Beispiel unbedingt vermieden werden sollten:

  • Hausfassaden, Türen, Briefkästen oder Fahrzeuge mit Eiern oder anderen Gegenständen bewerfen.
  • Garteninventar zerstören bzw. Pflanzen zertrampeln.
  • Entflammbare Materialien einsetzen (z. B. in Briefkästen).
  • Nachbarn beschimpfen oder bedrohen.
Artikel-Informationen

30.10.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln