Hannover: Wer kann Hinweise zum Skimming- Täter geben?

 

Öffentlichkeitsfahndung: Wer kennt den Skimming-Täter?


Die Polizei Hannover sucht mit Bildern nach einem Mann, der am 06.10.2020 zwei Geldautomaten im hannoverschen Stadtzentrum manipuliert hat. Mit Auslesetechnik wollte er so beim Geldabheben anderer Personen an die Daten der Zahlungskarten gelangen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover versuchte ein unbekannter Täter am 06.10.2020 ab 08:55 Uhr durch das sogenannte Skimming Zahlungskarten nachzumachen. Um die Kartendaten der Geldabheber auszuspähen, brachte er an zwei Geldautomaten einer Bankfiliale in der Goseriede eine Auslesetechnik im Karteneinzugsschacht an. Zusätzlich installierte er eine Miniaturkamera mit angeschlossener Speicherkarte, die auf das Tastaturfeld ausgerichtet war. Mit Hilfe der beiden täuschend echt aussehenden Geräte wollten der Unbekannte oder seine Hintermänner Doubletten von eingesetzten EC- und Kreditkarten herstellen und mit der dazugehörigen PIN unberechtigt Geldabhebungen vornehmen.

Die Technik an dem Geldautomaten im Außenbereich der Bank ist am selben Abend gegen 19:00 Uhr wieder abgebaut worden. Am Morgen des 07.10.2020 wurden die technischen Einrichtungen an dem Automaten innerhalb der Bankfiliale bemerkt und der Polizei gemeldet. Bei der Sichtung des Videomaterials der Überwachungskameras konnten die Tathandlungen beobachtet werden.

Mit Bildern aus diesen Videos sucht der Zentrale Kriminaldienst Hannover nun öffentlich nach dem gezeigten Mann. Bislang sind in dieser Sache bei der Polizei keine unberechtigten Geldabhebungen mit gefälschten Karten bekannt geworden. Weitere Informationen zu dem Phänomen „Skimming“ und präventive Verhaltenstipps sind hier zu finden: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-an-geldautomaten/.

Zeugen, die Hinweise zur gesuchten Person geben können oder andere hilfreiche Hinweise zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

 

Hinweise an:

Polizeidirektion Hannover Kriminaldauerdienst

Tel: 0511 109-5555

Artikel-Informationen

erstellt am:
12.03.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln