Wirtschaftskriminalität

Wirtschaftskriminalität zeichnet sich aus durch Straftaten einer besonderen Qualität mit insbesondere einer hohen Schadenssumme.
Relativ wenige Täter schädigen sehr viele Opfer und verursachen dadurch alljährlich volkswirtschaftliche Schäden in immenser Höhe.
In Niedersachsen wurde allein im Jahr 2010 durch Straftaten der Wirtschaftskriminalität ein Schaden in Höhe von ca. 320 Millionen Euro verursacht.

Bundesweite Lagebilder Wirtschaftskriminalität

Taten der Wirtschaftskriminalität sind teilweise schwer erkennbar: die Täter agieren konspirativ und nehmen durchaus aufwendige Verschleierungshandlungen vor.
Auch bei erkannten Taten sehen viele Geschädigte von einer Anzeige bei den Ermittlungsbehörden ab, selbst wenn Sie den Täter kennen.
Dies alles ist Grund dafür, dass bei der Wirtschaftskriminalität ein enorm großes Dunkelfeld angenommen werden muss.

Die Polizei Niedersachsen stellt den Geschädigten sowie allen anderen verantwortungsvollen Bürgerinnen und Bürgern, die von einer Straftat in diesem Bereich erfahren, ein anonymes Postkastensystem zur Verfügung. Hiermit kann der Hinweisgeber seine Informationen anonym absenden. Dieses System lässt keine Rückschlüsse auf die Identität des Absenders zu, ermöglicht allerdings eine weitere Kontaktaufnahme zu dem Hinweisgeber, um die für Ermittlungen erforderlichen Nachfragen stellen zu können. Die Kommunikation in diesem System bleibt für den Hinweisgeber anonym.

Anonyme Hinweisaufnahme

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln