ERPRESSUNG NACH FLIRT IM VIDEOCHAT!

Sextortion

Ein ursprünglich harmloser Flirt über den Chat im Internet endet meist mit hohen Geldforderungen. Die Betrüger bringen ihre Opfer dazu, sich vor der Webcam auszuziehen und sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Der gutgläubige Chatpartner (meist Männer) wird hierbei unwissentlich gefilmt und anschließend erpresst.

Über Soziale Medien werden die Betroffenen von "Lockvögeln" angeschrieben und zum Flirt animiert.

Die Vorgehensweise zeigt dieser ►Spot

Unsere Tipps:

  • Keine Freundschaftsanfragen von fremden Personen annehmen
  • Regelmäßig Account- und Privatsphäreeinstellungen prüfen
  • Nicht leichtsinnig persönliche Daten veröffentlichen (Anschrift, Geburtsdatum, Arbeitgeber usw.)
  • Nicht vorschnell einem Videochat zustimmen
  • Eventuell die Chatkamera abkleben, um nur verbal zu kommunizieren und abzuwarten bzw. einzuschätzen
  • Keinen intimen Handlungen in Videochats zustimmen, wenn die Flirtperson nicht vertraut ist
  • Anzeige bei der Polizei erstatten
Weitere Informationen zum Thema ►Sextortion


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln