Sicher unterwegs - Unterwegs mit dem Auto

Frauen sicher parken
Unterwegs mit dem Auto
Die meisten Frauen fühlen sich in ihrem eigenen Auto grundsätzlich sicher. Unsicherheitsgefühle können jedoch in unterschiedlichen Situationen auftreten.
Parken Sie Ihren Wagen auf hell beleuchteten Parkplätzen. Verriegeln Sie das Fahrzeug, auch wenn Sie es nur kurz verlassen.
Parken Sie in Parkhäusern in Nähe der Kassen, des Fahrstuhls oder auf speziellen Frauenparkplätzen.
Fühlen Sie sich bedroht, rufen Sie die Polizei unter 110.
Werden Sie im Parkhaus körperlich angegriffen, können Sie auch den Feueralarm auslösen (Brandknöpfe einschlagen).
Wenn Sie ein anderer Autofahrer zum Anhalten zwingt oder bei einer Ampel aussteigt und aggressiv auftritt, verlassen Sie nicht das Auto. Verriegeln Sie Fenster und Türen und hupen Sie, um andere auf sich aufmerksam zu machen.



Sollte das andere Fahrzeug Sie verfolgen, lassen Sie sich nicht zu riskanten Manövern verleiten. Fahren Sie stattdessen betont langsam. So haben Sie die Chance, Straßenschilder zu erkennen und die Polizei über Notruf zu informieren. Sie können auch direkt zu einer Polizeidienststelle fahren.

Tatsache ist, dass ein Großteil der Gewalttaten gegen Frauen nicht durch Unbekannte, sondern durch Bekannte und an „geschützten" Orten stattfindet. Einer dieser Orte ist das Auto.

Wenn Sie als Mitfahrerin im Auto sitzen, sind Sie im Normalfall nicht wehrlos; Sie haben beide Hände frei.

Machen Sie dem Fahrer klar, dass er sofort aufhören soll.
Verlangen Sie, dass er anhält und Sie aussteigen lässt.

Wenn Sie als Fahrerin von einem Mitfahrer belästigt werden:

Sagen Sie deutlich, dass Sie dieses Verhalten missbilligen
Fordern Sie ihn zum Aussteigen auf
Machen Sie andere, z.B. durch Hupen, auf sich aufmerksam

Artikel-Informationen

04.09.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln