Polizeidienstausweis! Echt oder falsch!?

Ausweis Marke

Mit dieser Masche wollen sich die Täter z. B. Zutritt zu den Wohnungen ihrer Opfer verschaffen oder sich Geldbeträge bzw. Wertgegenstände aushändigen lassen.

Lassen Sie sich den Polizeiausweis zeigen und prüfen Sie ihn auf Echtheit!

Das ist allerdings nicht immer einfach, zumal die Ausweise der Bundesländer nicht einheitlich gestaltet sind - es gibt verschiedene Formen, Materialien und Gestaltungen! Grundsätzlich befinden sich aber auf jedem Ausweis Namen, Lichtbild, Ausweisnummer sowie Landeswappen und weist den Inhaber zum Führen von Schusswaffen aus!

Für Niedersachen gilt folgendes: Sollte Sie ein Polizist an Ihrer Haustür oder auf anderem Wege ansprechen, sollte er sich mit dem niedersächsischen Polizeiausweis (grün, reißfestes Papier) bzw. der niedersächsischen Polizeimarke ausweisen! (Bilder s. u.)



Weitere Tipps:

  • Grundsätzlich von Polizisten in Zivil den Dienstausweis zeigen lassen (wenn die Situation es zulässt, besteht eine Ausweisungspflicht). Die Marke allein (s. u.) reicht nicht aus! Der Ausweis ist immer mitzuführen!
  • Bei Zweifel auch beharrlich „Nachfragen" (Namen, Dienststelle, Dienstgrad, usw.)! Das schreckt Betrüger meist ab!
  • Bei Zweifel der Echtheit von Ausweis oder Marke vermeintliche Polizisten auffordern, vor der Tür zu warten bis über 110 die Identität abgeklärt wurde! (Dienststelle des Polizisten anrufen, eigenes Handy benutzen, selbst wählen)!
Weitere Informationen finden Sie hier!

Marke Ausweis  
Polizeidienstausweis Vorder- und Rückseite
Ausweis  
Polizeidienstausweis Innenseite
Marke  
Dienstmarke Kriminalpolizei Vorderseite
Marke  
Dienstmarke Kriminalpolizei Rückseite
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln